blog

 

 

der photograph 1/14 

Ein riesen DANKESCHÖN an die das Team des Verlag für photographische Literatur,

den Redakteuren Verena Podiwinsky und Ursula Kralupper für diesen so schönen Bericht!!

photograph_1401_armstorfer-1photograph_1401_armstorfer-2

———————————————————————-

Traumseher Profi-Foto-Award für Salzburg in der Kategorie Reportage:
stolzer Platz 2!!

Am Dienstag, 12.3.13 wurde zur Siegerehrung des Landes-Profifoto-Award „Traumseher“ geladen und die Spannung war entsprechend groß.

Bis dahin war nicht klar, wie gut ich abgeschnitten habe. Den 2. Platz zu gewinnen, ist eine große Ehre, vor allem wenn man seine Kollegen kennt! 

Die Plätze 1 und 2 der jeweiligen Kategorie nehmen in weiterer Folge am Bundeswettbewerb teil.

Die Bundessieger beider Wettbewerbe werden im Rahmen der 11. Gmundner Fototage von 12. bis 15. April 2013 gekürt werden. 

Die Spannung hält an….

Traumseher_7700_www.foto-armstorfer.com_ Traumseher_7783_www.foto-armstorfer.com_ Traumseher_7811_www.foto-armstorfer.com_ Traumseher_7932_www.foto-armstorfer.com_ Traumseher_7944_www.foto-armstorfer.com_ Traumseher_8436_www.foto-armstorfer.com_

 

———————————————————————————————————-

Wo sie sich kennengelernt haben wollen sie auch den Bund für’s Leben schließen.

Im Freilichtmuseum Großgmain bei Salzburg wurde Hochzeit gefeiert!

In kleinem, familiärem Rahmen – sehr traditionell und innig.

Trotz trüben Wetter eine wunderbare Umgebung für Hochzeitsfotos – die Wärme kommt von innen – und der Detail-Liebe sind keine Grenzen gesetzt!

———————————————————————————————————————————————————————————————————————

 

Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen. Diesen überreicht er dann vor oder in der Kirche seiner Braut. Zum Ende der Feier existiert der Brauch des Brautstraußwerfens. Es versammeln sich alle unverheirateten Frauen hinter der Braut. Diese wirft den Brautstrauß blind in die Menge. Wer den Strauß fängt, soll die nächste Braut werden.

Blumenschmuck zur Hochzeit gab es durch alle Zeiten. Die Brautsträuße der Renaissance waren reine Duftsträuße, die durch ihren intensiven Geruch die Braut vor Ohnmachtsanfällen während der Trauung bewahren sollten.

aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochzeitsbrauch

Posted in Allgemein

 

 

 

Posted in Allgemein